Dresden Marathon

18. Oktober 2009 at 20:12 Hinterlasse einen Kommentar

Wie angekündigt, wollte ich mich heute an die Verbesserung meiner 10km-Bestzeit machen. Diese liegt bei 0:43:48h und stammt aus dem Jahr 1996. Wird also langsam mal Zeit, dass ich mich darum kümmere.
Auch das schlechte Wetter mit 5°C und Nieselregen schreckte mich nicht ab. Das erste Mal Zweifel kamen mir, als ich unseren Startblock C sah. C war vor W wie Walker, also ganz hinten. Bei über 6000 Läufern nicht die optimale Ausgangsposition. Kurz nach 10 fragte mich Jana ob schon gestartet wurde. Jemand meinte: ja die laufen schon. Wir standen.
Dann ging es im Schritttempo los. Bis zur offiziellen Startline, an der die Netto-Zeit genommen wurde, ließ ich mir das ja gefallen. Aber dann wollte ich los. Ich versuchte es rechts auf der Bordsteinkante, kam nicht weit, weil Andere den selben Gedanken hatten. Dann auf dem Fußweg, wo die Zuschauer liefen und standen. Durch die Rabatten, wieder zurück auf den Fußweg, auf die Straße, im Zick-Zack, wieder Fußweg, abbremsen, loslaufen, kurzer Sprint zum Überholen, Durchdrängeln usw. Das ging ca. 3km so weiter. Dann hatte es sich endlich etwas auseinandergezogen. Nach 4km zweigte die 10km Strecke ab und es wurde ruhiger. Extrem motivierend fand ich die Trommler, die fast im Kilometerabstand an der Strecke standen. Da lief mir jedes mal ein Schauer über den Rücken und es ging etwas schneller. Nach der Hälfte hatte ich 22min auf der Stoppuhr stehen und meine insgeheim angepeilte Zielzeit von 42min abgeschrieben. Obwohl ich hintenraus langsamer wurde, lief ich den zweiten Teil in 22:15min. Also habe ich am Anfang doch ordentlich eingebüst. Mit 0:44:15h war ich dann auch deutlich über meiner PB. Die Schnellste war heute 0:38:00h unterwegs. In der Ergebnisliste werde ich als 21te geführt, allerdings mit meiner Bruttozeit von 0:46:57h. Ansonsten wäre ich 6te und Zweite in meiner Altersklasse.
Fürs nächste Jahr habe ich gelernt, dass man bei der Anmeldung keine Laufzeit von 1h angeben darf und man sich sowieso vorn hinstellen muss.

Update: In der Mannschaftswertung (die schnellsten 2 10er, 2 HM und 1 M Läufer pro Team) erreichten wir den beachtlichen 11. Platz von 68 Platzierten.

Advertisements

Entry filed under: lauf.

Bautzener Duathlon Querfeldein in Radibor

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Mein Twitter


%d Bloggern gefällt das: