Weils so schön war – noch einmal Zittauer Gebirge

14. Februar 2010 at 23:28 Hinterlasse einen Kommentar

Dieses Mal starteten Micha und ich in Johnsdorf. Wir wanderten an der Waldbühne vorbei, da wir wegen Tiefschnee keine Lust zu einer Besichtigung hatten. Über den Sportplatz kletterten wir auf den Carolafelsen. Von dort folgten wir den sichtbaren Fußstapfen in die Mühlsteinbrüche.
Überhaupt richtete sich unsere Tour eher nach den getrampelten Wegen, denn nach der Karte.
Die Orgelfelsen konnte man unter der Schneehaube fast nur erahnen. Weiter ging es Richtung Nonnenfelsen, an denen wir von Hunger getrieben erstmal vorbei liefen und in Johnsdorf einkehrten. Aber die Aussicht wollte ich mir nicht engehen lassen, so dass wir noch auf einen Kaffee und Eis aufstiegen. Da mir von da kein schöner Weg mehr einfiel, blieb es bei knapp 8km.

Advertisements

Entry filed under: wandern.

Langlaufen auf WM-Strecke Ski(kurz)urlaub in Ramsau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Mein Twitter


%d Bloggern gefällt das: