Bautzener Silvesterlauf 2013

31. Dezember 2013 at 19:47 Hinterlasse einen Kommentar

Am letzten Tag des Jahres ging es nach Bautzen, um am dortigen Silvesterlauf teilzunehmen. Ich wollte einfach nach dem Weihnachtsgeschlemme etwas fürs gute Gewissen tun und die Beine bissl bewegen. Es war praktisch, da es direkt auf dem Weg von den Eltern zu den Schwiegereltern lag.
Kurz vor knapp angekommen erwartete uns eine lange Schlange vor der Anmeldung. Dank eines Tipps erfuhren wir, dass es in der Anmeldung einen extra Tisch für die Vorgemeldeten gab. Da stand zum Glück keiner und ich hatte ruck-zuck meine Startnummer. bautzener-silvesterlauf-01Ich lief ein paar Runden im glatt bereiften Stadion Müllerwiese, da sich der Start nun doch um ein paar Minuten verzögerte. Man traf die üblichen Verdächtigen und wechselte noch ein paar Worte hier und da. Dann hieß es Klamotten aus und Startaufstellung. Bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt und teilweise Sonnenschein entschied ich mich für dünne lange Tights, kurzes Unterhemd, Langarmshirt und dünne Mütze. Damit fuhr ich auch gut. Ich versteckte mich in der Schar der Läufer. bautzener-silvesterlauf-02Nach dem Start, der immer etwas eng und drängelig ist, ging es etwa einen Kilometer auf Asphalt, um dann in den Humbolthain abzubiegen. Dort liefen wir eine Runde auf kleinen Waldwegen mit welligem Profil, bevor es zurück ins Stadion ging. Bis auf das Stadion und eine Holzbrücke war die Strecke trocken und griffig.
Auf den Geraden verfalle ich meist in meinen Trott und werde langsamer, deswegen hatte ich mir vorgenommen an den kleinen Anstiegen immer etwas Druck zu machen. Das funktionierte ganz gut und ich konnte da die Abstände nach vorn etwas verringern und nach hinten ausbauen. bautzener-silvesterlauf-03Ich sah ca. 50m vor mir eine Frau und auf den letzten 2 Kilometern holte mich noch eine ein, mit der ich dann mitlief. Da aber die 5- und 10-km-Läufer zusammen gestartet waren, hatte ich keinen Überblick wie ich in meinem Rennen lag. Ich hätte auf die Startnummern kucken können, um herauszufinden, dass die beiden auf der langen Strecke unterwegs waren. So merkte ich es im Stadion, wo die Beiden um die Wende bogen, während ich nach 5,3 Kilometern ins Ziel lief. Die Stoppuhr blieb bei 23:45min stehen.bautzener-silvesterlauf-04Nachdem ich mich umgezogen und einen warmen Tee geholt hatte, ging ich ins Meldebüro um meine Teilnehmerurkunde abzuholen. Da sagte man mir, dass ich die jetzt nicht bekommen kann, weil ich sie dann bei der Siegerehrung bekomme. Ich war dritte Frau geworden. Die beiden vor mir hatten aber fast 2 bzw. 1 Minute Vorsprung, so dass ich sie im Rennen nie gesehen habe.
Zu Hause stellte ich fest, dass meine Zeit mit der von 2011 bis auf 1 Sekunde identisch war. Auch die Läuferin vor mir war die Selbe. Nur Gesamt war ich vom zweiten auf den dritten Platz gerutscht. Ich war zufrieden. Ich hatte mich nochmal ordentlich verausgabt und konnte an die Vorbereitung für die Silvesterparty gehen.

Advertisements

Entry filed under: lauf.

Wann wirds mal wieder richtig Winter? Das Ziel im Visier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Mein Twitter


%d Bloggern gefällt das: