Archive for Januar, 2010

Endlich Radfahren

Ich habe es nicht mehr ohne ausgehalten. Obwohl schönstes Langlaufwetter war, die Loipen super gespurt, musste ich mich heute aufs Fahrrad setzten. Die verschneiten Nebenstraßen machten bei -6°C, blauem Himmel und Sonnenschein einfach nur Spaß und ich musste mich ständig selber bremsen um nicht Vollgas zu geben. Das Wetter soll ja noch ein, zwei Tage so bleiben, bevor es wieder schneit. So denke ich, dass ich die Loipen auch noch mal nutzen kann.

31. Januar 2010 at 22:41 Hinterlasse einen Kommentar

Basteispaziergang

Ich bin gerade am Überlegen, ob ich diese knapp 10-km-Tour als Spaziergang oder schon als Wanderung bezeichne. Ins Trainingstagebuch schafft sie es nicht, aber Spaß gemacht hat es trotzdem.
Es war sehr schön mal wieder die Bastei zu besuchen. Im Sommer traut man sich ja vor lauter Touristen nicht hin. Aber bei -8°C, Schnee und Eis war es angenehm leer.

Gestartet an der Ziegenrückenstraße (S163) ging es durch den Amselgrund, die Schwedenlöcher rauf über die Basteibrücke und nach Rathen wieder hinab. Im Rosengarten wurden Micha und ich noch sehr nett bewirtet, bevor wir uns auf den Rückweg machten. Diesmal den direkten Weg am Amselsee vorbei und den Pionierweg wieder hoch.

24. Januar 2010 at 21:51 1 Kommentar

Skiurlaub Wolkenstein

Nun schon im dritten Jahr, wieder an der selben Stelle. Und immer noch einfach genial.

23. Januar 2010 at 23:26 Hinterlasse einen Kommentar

Jizerská 25

Lange Zeit drückte ich mich erfolgreich von der Teilnahme an Skilanglauf-Rennen. Nun erwischte es mich durch krankheitsbedingten Ausfall eines Vereinskollegens doch. Und gleich in der klassischen Technik. Mit dieser Disziplin bin ich, wegen mangelnden Wachskenntnissen, noch nie richtig warm geworden. Aber es gibt immer ein erstes Mal. Die Wetterlage schien stabil und mit ein paar Schichten Blau sollte ich keine Probleme haben. (mehr …)

10. Januar 2010 at 20:31 1 Kommentar

Jahreswechsel 2009 – 2010

Fast schon traditionell fuhr ich über den Jahreswechsel mit Freunden nach Bedřichov. Leider waren die Wetterbedingungen nicht optimal, so dass das Skifahren nur eingeschränkt ging. Wahrscheinlich weil so viel Essen mit war, dass Keiner aufessen konnte. Dank Regen wurden wir dann eher ins neue Jahr gespühlt, statt zu rutschen.
Dafür bin ich endlich mal wieder zu einer super leckeren Knoblauchsuppe in der Prezidentská Chata gekommen.
Und pünktlich zum Abreisetag kam der Schnee zurück. (Am Vorabend wurden alle Essensreste vertilgt!)

2. Januar 2010 at 18:15 Hinterlasse einen Kommentar


Mein Twitter